Ljubljana – eine Stadt mit vielen Gesichtern

Die einen kommen wegen der Architektur von Jože Prečnik, einem Schüler Otto Wagners. Er prägte die Stadt wie Gaudí Barcelona, denn er plante Brücken, den Friedhof, die Bibliothek, eine Wehr, eine Schule,…

Andere kommen wegen den gut erhaltenen und renovierten Jugendstilbauwerken.

Wieder andere kommen wegen anderen architektonischen Besonderheiten.

Andere kommen wegen den Cafés und Restaurants an der Ljubljanica.

Wir kamen wegen all dem und… Uns interessierte das Verkehrskonzept der Stadt. Denn vor einiger Zeit wurden wir darauf aufmerksam als sich die Stadt im Copenhagenize Index 2017 auf Platz 8 der fahrradfreundlichsten Städte katapultierte.

Die Stadt sperrte Slovenska Cesta für den Durchzugsverkehr. Nun ist der Boulevard offen für Fussgänger*innen, Radfahrer*innen, Busse der Verkehrsbetriebe und nur in geringem Ausmaß für sonstige Kraftfahrzeuge. Nun gibt es darüber hinaus im Zentrum ausgedehnte Fußgänger*innenzonen. Quer durch die Stadt zieht sich ein Radwegenetz auf dem auch wir Ortsunkundige uns sicher durch die Gegend bewegen können.

Mit dem Rad sind auch die Knirpse unterwegs. Bello wird am Rücken mitgenommenen.

Und 2020 wird Ljubljana Velo-City – ein Grund für uns wiederzukommen.

2 Gedanken zu „Ljubljana – eine Stadt mit vielen Gesichtern

Schreibe eine Antwort zu Christian Panzenböck (@ChristianPanzen) Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.