Brentatalradeln

Wir waren in der Verlegenheit noch ein paar Urlaubstage mehr zum Radeln zu haben und wir entschieden uns bis Bozen zu pedalieren. Wir wollten das Brentatal hochradeln. Dem Brenta waren wir schon vor ein paar Tagen begegnet: bei der Ausfahrt aus Chioccia Richtung Po-Delta, wo der Fluss ins Meer mündet.

In Bassano di Grappa trafen wir ihn wieder, den Brenta.

Der Radweg führte fast immer direkt am Fluss.

In einer Talenge vorbei am Covolo di Butistone, einer Höhlenburg.

Durch Dörfchen, wie Valstagna.

Und Städtchen wie Borgo di Valsugana.

Und Levico Terme.

Später im Oberlauf des Brenta wird das Tal wieder breiter. Viele Obstplantagen finden sich dort, meist Äpfel. Kirschen und Erdbeeren sind gerade reif.

Zum Abschluss nach einem Bad im Lago di Caldonazzo, dem Ursprung des Brenta geht es auf der Via Claudia Augusta steil bergab ins nächste Tal, dem Etschtal.

Ein Gedanke zu „Brentatalradeln

Schreibe eine Antwort zu Christian Panzenböck (@ChristianPanzen) Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.