Das Delta

Vor Jahren ein Buch mit dem gleichnamigen Titel von Kurt Lanthaler gelesen und das Interesse war geweckt.

Das Delta hat seinen Reiz. Lanthaler beschreibt das Delta im Nebel. Wir bevorzugen Sonnenschein. Mausgrau haben wir ja eh auch im Donautal.

Das Delta wächst jedes Jahr.Das Delta ist heute ganz anders als es ohne die aufwendigen wassertechnischen Verbauungen wäre.

Das Delta ist Naturlandschaft. Selbst unsere laienhaften Kenntnisse über die Fauna liessen den Artenreichtum an Tieren, vor allem an Vögeln erahnen.

Das Delta ist Kulturlandschaft. Der grösste Teil ist Ackerland. Damit das nicht vertrocknet, wird jährlich eine Milliarde m³ Wasser in die Bewässerungskanäle gepumpt.

Es braucht viel Zeit die Gebiete zwischen den Flussarmen und -beinen zu erradeln. Brücken sind rar und mache auch eine Rarität.

Es kann unsere Laune erahnt werden, wenn wir zwei Kilometer vorm Ziel das Abendessen von der anderen Seite des Po schon beinahe riechen und plötzlich vor einer Brücke in “Reparatur“ stehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.