Höllenritt und Höhentritt

Immer wieder erstaunlich, wieviele Höhen Meter anfallen können bei einer Fahrt „direkt“ an der Küste.
image

Die ersten 20 km aus Dubrovnik heraus auf der „Magistrale“ waren zusätzlich verkehrsmässig die Hölle.
image

Belohnt wurden wir allerdings danach durch kilometerlange (und Höhenmeter reiche:-) äußerst pittoreske Landschaft und einer relativ einsamen, kleinen Bucht mit Sand Strand und grün blauem Meer.
image

Etwas ernüchtert wurden wir im neu entstehenden „Monte Carlo“ von Montenegro: im ersten Örtchen (alles neu erbaute Häuser) bekamen wir kein Zimmer, nachdem wir bekannt gaben, nur eine Nacht bleiben zu wollen.
image

Dafür wurden wir im alten Kurort Igalo belohnt durch ein nettes Hotel mit freundlichen Leuten und einem Nachtmahl am Meer mit Blick auf das Gewitter in der Bucht von Kotor.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.